• Der Warenkorb ist leer

 

Entwurf: Die Farben des Garns werden vom Entwurf abweichen, und das Motiv wird aufgrund des gröberen Materials weniger detailliert.

 

Das Vierwaldstättersee-Badetuch – Für Ferien zu Hause

1812 bestimmt eine Kommission einen Schwimmplatz an seichter Stelle am Vierwaldstättersee. Es wird jedoch noch ein paar Jahre dauern, bis dort schliesslich 1827 die Badeanstalt für Knaben eröffnet wird. Jetzt kann die Badelust nicht mehr gezügelt werden. Das Hotel Tivoli errichtet eigene Badezellen am See. Es folgen zwei Flussbäder an der Reuss. Und 1851 wird ein mondänes Kastenbad am Kurzplatz gebaut, das die erste Badeanstalt ersetzt.

1885 eröffnet das Seebad Luzern am Nationalquai in unmittelbarer Nähe der grossen Luxushotels. Das 2010 renovierte Holzkastenbad wird auch heute noch gern besucht.

Ausgerechnet im traditionell katholischen Kanton Luzern, nämlich in Weggis, wird 1919 das erste gemischtgeschlechtliche Strandbad der Schweiz eröffnet. Es entspricht dem Trend zum Luft- und Sonnenbad und erfüllt offenbar ein Bedürfnis der Bevölkerung. Noch während der Bauphase wird es schon überrannt – von Besuchern und Schaulustigen gleichermassen. Mögen Spötter noch ihre Nase rümpfen und es als «Schandbad» verrufen, dient das Weggis Strandbad bald als Vorbild für die ganze Schweiz.

Das Vierwaldstättersee-Badetuch feiert die Freiheit des gemeinsamen Badens am offenen See und die spektakuläre Bergkulisse, die der wunderbare Fjordsee zu bieten hat.



So sieht dein Vierwaldstättersee-Badetuch aus:
– plakatives Design im Retrolook, 
geschützt beim IGE
– grosszügiges Format (80 cm x 160 cm)
– waschbar bei 60 Grad ohne Farbverlust
– 100% Baumwolle nach Öko-Tex® Standard 100

– 550 g/m2
– gefärbt und gewoben in Österreich
– «Slow weaving» schont das Garn und hält es saugfähig und formbeständig.
Hinweis: Die Badetücher werden laufend optimiert. Deshalb sind Abweichungen möglich.

Das Vierwaldstättersee-Badetuch ist ab Ende Juli im Onlineshop erhältlich.